SIE - Plenum 2019

SIE - Senioren In Euskirchen haben eine Stimme – Sechstes Plenum der Euskirchener Seniorenvertretung findet großen Zuspruch  / Neue Geschäftsordnung auf den Weg gebracht

Mitte November fand mit über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern das sechste SIE - Plenum statt, zu dem Marie-Theres Kastenholz, Sprecherin der Projektgruppe Politik, gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Uwe Friedl eingeladen hatte. Bürgermeister Dr. Friedl betonte bei der Begrüßung, dass sich die Seniorenvertretung intensiv mit den aktuellen Themen der Stadtgesellschaft beschäftige und auch einmische. Hierbei gehe es stets um das gemeinsame Weiterkommen im Sinne des generationenübergreifenden Miteinanders in der Kommune. So ist das Thema „Wohnen im Alter – bezahlbar und barrierefrei“ ein wichtiger Aspekt des städtischen Handlungskonzeptes Wohnen und in der neuen Stadtordnung sind viele Wünsche und Anregungen gerade der älteren Menschen nach einer Verbesserung des Stadtbildes und damit ihrer Lebensqualität enthalten.
Das Plenum stimmte einer Änderung der Geschäftsordnung zu, die nun auch zu einer formellen Vollmitgliedschaft bei der Landesseniorenvertretung führt. Deutlich wurde jedoch im Rahmen der Präsentation, dass längst eine ideelle besteht. Nach der Legitimation durch die Seniorinnen und Senioren wird die neue Geschäftsordnung im nächsten Jahr im Ausschuss für Generationen und Soziales beraten und danach dem Rat zur Verabschiedung vorgelegt.
Alle vier Projektgruppen werden auf Wunsch des Plenums ihre Arbeit auch im nächsten Jahr fortsetzen. Die bisherige Projektgruppe „Wohnen – Leben in Zukunft“ wurde in „Zukunftswerkstatt Wohnen und Pflege“ umbenannt, um die gesamtgesellschaftliche Verantwortung für den Themenkomplex „Pflege und Versorgung“ deutlicher herauszustellen. Die Projektgruppe Freizeit wird sich in Zukunft auch vermehrt mit dem Thema „Digitalisierung“ beschäftigen.
 
Die Termine der nächsten Treffen sind:
 
Ø  PG Mobilität und Sicherheit: Mittwoch, 27.11.2019, 10:00 Uhr, Rathaus Kölner Straße 75, Raum 170
 
Ø  PG Politik: Freitag, 06.12.2019, 11:00 Uhr, Rathaus Kölner Straße 75, Raum 101
 
Ø  PG Freizeit: Dienstag, 10.12.2019, 10:00 Uhr, Rathaus Kölner Straße 75, Raum 170
 
Ø  PG Zukunftswerkstatt Wohnen und Pflege: Mittwoch, 11.12.2019, 10:00 Uhr, Rathaus Kölner Straße 75, Raum 170

 

Hier ist die Präsentation vom 6. Senioren-Plenum vom 14. November 2019.

 

Informationen zur Arbeit der SIE – Projektgruppen, die Präsentation des Plenums, Protokolle und Einladungen finden Sie jederzeit unter: www.senioren-euskirchen.de

Neuinteressierte wenden sich bitte an die Stabsstelle Demographie der Kreisstadt Euskirchen, Barbara Brieden, Telefon 02251/14-324, E-Mail .

 
 
Alle Seniorinnen und Senioren, die Fragen und Anregungen zu diesen Themen haben und sich einbringen möchten, melden sich bitte beim Seniorenbüro der Kreisstadt Euskirchen:
 
Tel.: 02251/14-222, Email: 

41. Sitzung der SIE - PG Politik am 30.11.2018

Die 41. Sitzung der SIE-PG Politik fand am 30.11.2018 statt.

Hier finden Sie das Protokoll und den Sitzungskalender des Rates 2019

Das nächste Treffen der SIE Projektgruppe Politik findet statt, am: Freitag, 8. Februar 2019, 11:00 Uhr, Rathaus Euskirchen, Kölner Str. 75, Raum 170

 
Alle Seniorinnen und Senioren, die Fragen und Anregungen zu diesen Themen haben und sich einbringen möchten, melden sich bitte beim Seniorenbüro der Kreisstadt Euskirchen:
 
Tel.: 02251/14-222, Email:

 

22. Sitzung der SIE - PG Wohnen am 18.11.2018

Die 22. Sitzung der SIE-PG Wohnen fand am 18.11.2018 statt.

Hier finden Sie das Protokoll zur Sitzung sowie die Präsentation "Bündnis für Wohnen" und die Vorträge von Herrn Blindert und Herrn Dr. Kösters.

Der Termin für das nächste Treffen ist: Mittwoch, 13. Februar 2019, 10:00 Uhr, Rathaus Kölner Straße 75, Raum 170.

 
Alle Seniorinnen und Senioren, die Fragen und Anregungen zu diesen Themen haben und sich einbringen möchten, melden sich bitte beim Seniorenbüro der Kreisstadt Euskirchen:
 
Tel.: 02251/14-222, Email:

22. Sitzung der PG Freizeit am 16.10.2018

22. Sitzung der SIE PG Freizeit und Kommunikation fand am 16.10.2018 statt.
Hier finden Sie das Protokoll zur Sitzung.


Alle Seniorinnen und Senioren, die Fragen und Anregungen zu diesen Themen haben und sich einbringen möchten, melden sich bitte beim Seniorenbüro der Kreisstadt Euskirchen:

Tel.: 02251/14-222, Email:

SIE - Plenum 2018

SIE - Senioren In Euskirchen haben eine Stimme – Fünftes Plenum der Euskirchener Seniorenvertretung findet großen Zuspruch

Anfang November fand mit über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern das fünfte SIE - Plenum statt, zu dem Marie-Theres Kastenholz, Sprecherin der Projektgruppe Politik, gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Uwe Friedl eingeladen hatte.

Bürgermeister Dr. Friedl betonte bei der Begrüßung, dass sich das große und nachhaltige Interesse an einer aktiven Seniorenarbeit insbesondere durch die regelmäßige Teilnahme an den Treffen der Projektgruppen und den vielen Veranstaltungen der Euskirchener Seniorenvertretung zeige. Er begrüßte ausdrücklich alle Neuinteressierten und lud sie herzlich ein, mitzumachen.

Die Euskirchener Seniorenvertretung vernetzt die vielfältigen Angebote im Seniorenbereich und vertritt die Interessen der älteren Menschen gegenüber Verwaltung und Politik. Die Sprecherin der PG Politik und ihr Stellvertreter haben Rederecht in allen Fachausschüssen, die sich mit seniorenrelevanten Sachthemen beschäftigen. Für die ehrenamtliche Arbeit der Seniorenvertretung sagte der Bürgermeister auch weiterhin personelle Unterstützung durch die Mitarbeiterinnen des städtischen Seniorenbüros zu. „Denn ein funktionierendes Ehrenamt braucht auch immer hauptamtliche Ansprechpartner“, so Dr. Friedl.

Die SIE – Projektgruppen sind seit langem kommunal, auf Kreisebene und überregional vernetzt: Sie sind Mitglied des Beirates für Menschen mit Behinderung und des Beirates der SVE, sie sind in der kreisweiten Konferenz „Alter und Pflege“ sowie der Gesundheitskonferenz vertreten und werden sich beim Bündnis Wohnen beteiligen. Bei der Landesseniorenvertretung NRW haben sich schon viele der dort vertretenen Kommunen nach dem „Euskirchener Modell“ erkundigt. Denn auf Landesebene beobachtet man die Entwicklungen in Euskirchen nicht nur aufmerksam, sondern auch sehr wertschätzend.

Den Antrag des Kreisverbandes Euskirchen des BRH (Bund der Rentner, Ruhestandsbeamten und Hinterbliebenen), eine allgemeine, trägerübergreifende und hinreichend demokratisch legitimierte Seniorenvertretung durch Urwahlen 2020 einzurichten, kommentierte Bürgermeister Dr. Friedl: „Alle Ziele, die der BRH fordert, nämlich das bürgerschaftliche Engagement, die öffentliche Verantwortung und die politische Partizipation der älteren Menschen zu stärken und für Rat und Verwaltung als konstruktiver Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen, genau das machen die SIE Projektgruppen doch längst“. Aufgrund des Ratsbeschlusses sei die Seniorenvertretung auch hinreichend demokratisch legitimiert. Die Teilnehmer des Plenums teilten in zahlreichen Redebeträgen diese Einschätzung.

Alle vier Projektgruppen werden auf Wunsch des Plenums ihre Arbeit auch im nächsten Jahr fortsetzen. Die Termine der nächsten Treffen sind:

PG Wohnen- Leben in Zukunft: Mittwoch, 28. November 2018, 10:00 Uhr, Rathaus Kölner Straße 75, Raum 170

PG Politik: Freitag, 30. November 2018, 11:00 Uhr, Rathaus Kölner Straße 75, Raum 101

PG Freizeit: Dienstag, 04. Dezember 2018, 10:00 Uhr, Rathaus Kölner Straße 75, Raum 170

PG Mobilität und Sicherheit: Mittwoch, 16. Januar 2019, 10:00 Uhr, Rathaus Kölner Straße 75, Raum 101

 

Hier ist die Präsentation vom 5. Senioren-Plenum vom 05. November 2018.

 

Informationen zur Arbeit der SIE – Projektgruppen, die Präsentation des Plenums, Protokolle und Einladungen finden Sie jederzeit unter: www.senioren-euskirchen.de

Neuinteressierte wenden sich bitte an die Stabsstelle Demographie der Kreisstadt Euskirchen, Barbara Brieden, Telefon 02251/14-324, E-Mail .

 
 
Alle Seniorinnen und Senioren, die Fragen und Anregungen zu diesen Themen haben und sich einbringen möchten, melden sich bitte beim Seniorenbüro der Kreisstadt Euskirchen:
 
Tel.: 02251/14-222, Email: 

Viele Besucher bei Infoveranstaltung zum Thema „Armut im Alter“

Großes Interesse, aber auch nachdenkliche Gesichter zeigten sich bei der Infoveranstaltung zum Thema „Armut im Alter“, zu der die Euskirchener Seniorenvertretung SIE (=Senioren In Euskirchen) in das CityForum eingeladen hatte. Schwerpunkt war die Situation in Euskirchen, wobei neben den Problemlagen auch bestehende Hilfsangebote vorgestellt wurden.

Zahlen und Fakten aus dem Fachbereich Schulen, Generationen und Soziales der Kreisstadt machten deutlich, dass die Anzahl der Betroffenen auch in Zukunft stetig steigen wird. Wie sehr dies der Fall sein wird, hängt auch von Entwicklungen wie Rentenniveau und Mieten ab, so dass Fachbereichsleiter Alfred Jaax keine konkrete Prognose sondern verschiedene Szenarien darstellte. Hinzu kommt bereits derzeit eine unklare Anzahl an Menschen, die keine Leistungen beantragen, obwohl sie ihnen zustehen würden. „Ältere Menschen sind oft zu stolz, sie haben gelernt, mit wenig zurecht zu kommen, da sie Zeiten massivsten Mangels erlebt haben“, berichtete Hermann- Josef Schneider vom Caritasverband. Hier müsse man gemeinsam ansetzen, denn eine materielle Armut führe auch oft zu Einsamkeit und Isolation mit allen ihren Negativfolgen.

Im Beratungsalltag der Verbaucherzentrale zeige sich häufig, dass gerade ältere Menschen erst dann kommen, wenn die Siuation so dramatisch sei, dass eine Sperrung der Energieversorgung unmittelbar bevorstehe. Für Monika Schiffer, von der Euskrichener Beratungsstelle steht dann an erster Stelle, Schritte in die Wege zu leiten, damit die Menschen wieder „ruhig schlafen“ können. Die Forderungen müssten gesichtet und der Kontakt mit den oft rücksichtslos auftretenden Inkassebüros gesucht werden.

Pfarrer Gregor Weichsel von der ev. Kirchengemeinde stellte gemeinsam mit Diakon Werner Jacobs und der ehrenamtlichen Mitarbeiterin Waltraud Leymann von der katholischen Pfarrei St. Martin Eindrücke und Hilfen aus dem Bereich der Seelsorge vor. Bei den zahlreichen Angeboten in den Gemeinden achte man sehr bewußt darauf, dass sie Menschen aller Einkommensgruppen offen stehe. Gemeindecaritas und Gemeindediakonie könnten Menschen in konkreten Notlagen helfen, die keinen Anspruch auf staatliche Unterstützung haben, da ihr Einkommen knapp überhalb einer bestimmten Grenze liege. „Und hier kommen sehr viele ältere Menschen“, so Waltraud Leymann.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass man sich auch in Zukunft gemeinsam mit der Thematik beschäftigen müsse, bei der es aufgrund ihrer Komplexität keine einfachen Lösungen gebe.

Die Präsentation der Veranstaltung kann auf dem Seniorenportal abgerufen werden: www.senioren-euskirchen.de

Informationen gibt die: Stabsstelle Demographie, Barbara Brieden, Telefon: 02251 / 14-324 oder Email:

20. Sitzung PG Mobilität und Sicherheit am 17.10.2018

Beigefügt das Protokoll der 20. PG Mobilität und Sicherheit vom 17. Oktober 2018
Als Anlage wird das Mobilitaetskonzept vorgelegt.
 
Das nächste Treffen findet statt am:

Mittwoch, 16. Januar 2019, 10:00 Uhr,
in der Stadtverwaltung Euskirchen, Kölner Straße 75,


Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor.
 

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag
 
Barbara Brieden
 
- Stabsstelle Demographie -
- Gleichstellungsstelle -
- Seniorenbüro -
--------------------------------------------------------------------------------
Stadt Euskirchen
Kölner Straße 75
53879 Euskirchen
T.: +49. (0) 2251.14.324 (Demographie und Gleichstellung)
T.: +49. (0) 2251.14.222 (Seniorenbüro)
F.: +49. (0) 2251.14.58324
 
E-Mail:
Internet:
 
 

40. Sitzung der SIE - PG Politik am 05.10.2018

Die 40. Sitzung der SIE-PG Politik fand am 05.10.2018 statt.

Hier finden Sie das Protokoll und den Anhang zur Sitzung. 

 
Alle Seniorinnen und Senioren, die Fragen und Anregungen zu diesen Themen haben und sich einbringen möchten, melden sich bitte beim Seniorenbüro der Kreisstadt Euskirchen:
 
Tel.: 02251/14-222, Email:

 

21. Sitzung der SIE - PG Wohnen am 26.09.2018

Die 21. Sitzung der SIE-PG Wohnen fand am 26.09.2018 statt.

Hier finden Sie das Protokoll zur Sitzung sowie die Präsentation Z.I.P. Beratungstechnik und die Präsentation Z.I.P. Beratung durch den MDK.

 
Alle Seniorinnen und Senioren, die Fragen und Anregungen zu diesen Themen haben und sich einbringen möchten, melden sich bitte beim Seniorenbüro der Kreisstadt Euskirchen:
 
Tel.: 02251/14-222, Email:

21. Sitzung der PG Freizeit am 28.08.2018

21. Sitzung der SIE PG Freizeit und Kommunikation fand am 28.08.2018 in der Jugendvilla des Caritasverbandes statt.
Hier finden Sie das Protokoll zur Sitzung.

Den AGS Bericht offene Jugendarbeit gibt es hier.


Alle Seniorinnen und Senioren, die Fragen und Anregungen zu diesen Themen haben und sich einbringen möchten, melden sich bitte beim Seniorenbüro der Kreisstadt Euskirchen:

Tel.: 02251/14-222, Email: