Keine Testpflicht für Menschen mit Booster-Impfung

BAGSO fordert Ausweitung der Regelung auf Besuche in Pflegeeinrichtungen

Die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen unterstützt den Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach, die Corona-Testpflicht für Menschen mit einer Booster-Impfung zu beenden. Dies gilt bereits in Baden-Württemberg, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. Die BAGSO fordert, dass die Regelung bundesweit eingeführt wird und auch für Besucherinnen und Besucher in Pflegeeinrichtungen gilt. Die Booster-Impfung schützt in aller Regel sehr gut vor einer Infektion und reduziert die Ansteckungsgefahr erheblich. Pressemitteilung

Strandkörbe, Telefonnetzwerke und aktive Heimbeiräte

GERAS-Preis 2021 zeichnet Pflegeeinrichtungen für ihr Engagement in der Corona-Pandemie aus

Auch in Krisensituationen wie der Corona-Pandemie sind Beteiligung und soziales Leben in Pflegeeinrichtungen möglich. Das zeigen die Preisträger des GERAS-Preises 2021 der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen. Ausgezeichnet wurden Pflegeeinrichtungen in Dorum im Landkreis Cuxhaven, in Sundern im Sauerland und in Braunschweig. Pressemitteilung

Sozialpolitikerin Dr. Regina Görner neue Vorsitzende der BAGSO

Franz Müntefering nach sechs Jahren verabschiedet

Die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen hat eine neue Vorsitzende. Die Gewerkschafterin und frühere saarländische Ministerin Dr. Regina Görner wurde von der Mitgliederversammlung der BAGSO für die nächsten drei Jahre an die Spitze des Dachverbandes gewählt. Sie löst Franz Müntefering ab, der die BAGSO sechs Jahre lang als Vorsitzender geführt hat. Pressemitteilung

„Wir. Alle. Zusammen.“

„Ältere Menschen haben viel Lebenserfahrung und es lohnt sich, Ihnen zuzuhören. Das hat dieser Deutsche Seniorentag gezeigt“, sagte Franz Müntefering am dritten Tag der Veranstaltung. „Sie mischen sich ein, diskutieren mit und haben etwas zu den aktuellen Themen wie Klimaschutz, Gerechtigkeit und Vielfalt in unserer Gesellschaft zu sagen.Und sie haben viele Ideen, wie sich im Miteinander der Generationen ein gutes Leben gestalten lässt.“ hier: Pressemitteilung

Zugang zu digitalen Medien und Technologien für alle Menschen

unabhängig von Wohnort, Wohnform oder finanziellen Ressourcen – das ist eines der Ziele des DigitalPakt Alter. In einer heute im Rahmen des 13. Deutschen Seniorentages veröffentlichten Erklärung formulieren die Partner des DigitalPakt Alter gemeinsam sechs Ziele, um die digitale Teilhabe Älterer in Deutschland zu stärken.

Außerdem gaben auf dem 13. Deutschen Seniorentag die geschäftsführende Bundesseniorenministerin Christine Lambrecht und der BAGSO-Vorsitzende Franz Müntefering den Startschuss für das Online-Portal www.digitalpakt-alter.de.

Weitere Informtionen zu den Zielen und zur Internetseite entnehmen Sie bitte der angehängten Pressemitteilung

Infobrief Nr. 8 mit Neuigkeiten aus der BaS und ihren Projekten

Wir freuen uns, Ihnen heute Infobrief Nr. 8 mit Neuigkeiten aus der BaS und ihren Projekten, mit Nachrichten aus der Seniorenpolitik sowie Informationen zu aktuellen Veranstaltungen, Wettbewerben und Veröffentlichungen zusenden zu können.

Viel Freude bei der Lektüre! hier:

Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. (BaS)

Noeggerathstr. 49
53111 Bonn
Tel.: 02 28 - 61 40 74
Fax: 02 28 - 61 40 60
       

www.seniorenbueros.org

 

Deutscher 13. Seniorentag im Hannover Congress Centrums Centrum

Der 13. Deutsche Seniorentag 2021 öffnet am 24. November 2021 in Hannover im historischen Kongress- und Veranstaltungszentrum HCC seine Tore.

Drei Tage lang dreht sich alles um die Frage, wie ein gutes Leben im Alter gelingen kann und was wir alle zusammen dafür tun können.

Nach der feierlichen Eröffnung geht es weiter mit Vorträgen, Mitmach-Angeboten, Workshops, Podiumsdiskussionen, einer Messe und einem Unterhaltungsprogramm. Verschaffen Sie sich einen Überblick über das vielfältige Programm des Deutschen Seniorentages.

Programmübersicht: Programm | Deutscher Seniorentag (deutscher-seniorentag.de)

Veranstaltungen: Veranstaltungen | Deutscher Seniorentag (deutscher-seniorentag.de)

Das Motto 2021: „Wir. Alle. Zusammen“.  Wir. Alle. Zusammen. - Das Motto des 13. Deutschen Seniorentags | Deutscher Seniorentag (deutscher-seniorentag.de)

 

13. Deutscher Seniorentag 2021 in Hannover will Mut machen

Eröffnung mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 24. November im HCC

Vom 24. bis 26. November findet in Hannover der 13. Deutsche Seniorentag 2021 statt. Mehr als 100 Veranstaltungen zu allen Fragen des Älterwerdens bieten im Hannover Congress Center (HCC) Information, Austausch und Unterhaltung. Auf einer Messe präsentieren Aussteller aus Deutschland und aus der Region innovative Angebote für ältere Menschen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird den Deutschen Seniorentag mit einer Rede eröffnen. Prominente Gäste wie der Mediziner Prof. Dietrich Grönemeyer, die Schauspielerin Uschi Glas und der frühere Bremer Bürgermeister Henning Scherf haben ihre Teilnahme zugesagt.

Auf dem 13. Deutschen Seniorentag, der unter dem Motto „Wir. Alle. Zusammen.“ steht, werden Engagement und digitale Teilhabe zentrale Themen sein.

hier: Pressemitteilung

Pressefotos für die Ankündigung des Deutschen Seniorentages finden Sie unter www.deutscher-seniorentag.de/presse/.

Arbeitsbedingungen in der Pflege jetzt verbessern!

BAGSO-Vorsitzender Franz Müntefering zum Tag der Pflege

Zum Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai 2021 fordert die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen, schnellstmöglich die Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern.

Dazu zählen angemessene Löhne auf der Grundlage eines allgemeinverbindlichen Tarifvertrags und bessere Personal-schlüssel. Die BAGSO unterstützt deshalb das Vorhaben der Bundesregierung, noch in dieser Legislaturperiode ein entsprechendes Gesetz zu verabschieden. Dabei muss sichergestellt werden, dass die Mehrkosten nicht zu Lasten der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen gehen.

„Die Leistungen, die während der Corona-Krise von den Mitarbei-terinnen und Mitarbeitern in der Pflege in Heimen und ambulant erbracht wurden, können nicht hoch genug gewürdigt werden“, so der BAGSO-Vorsitzende Franz Müntefering. „Einmal mehr hat sich gezeigt, dass eine gute pflegerische Versorgung nur mit aus-reichendem und qualifiziertem Pflegepersonal gewährleistet werden kann.“

Die BAGSO appelliert an die politisch Verantwortlichen, über das aktuelle Gesetzesvorhaben hinaus eine umfassende Reform der Pflegeversicherung auf den Weg zu bringen. Sie ist dringend notwendig, um die Kosten der pflegerischen Versorgung einer älter werdenden Bevölkerung auf eine stabile und sozialverträgli-che Finanzierungsgrundlage zu stellen. hier: Pressemitteilung

"Keine Fortsetzung der sozialen Isolation"

BAGSO fordert Ausnahmeregelung im Infektionsschutzgesetz

Die Änderung des Infektionsschutzgesetzes darf nicht zu einer erneuten sozialen Isolation von Bewohnerinnen und Bewohnern in Pflegeheimen und anderen Senioreneinrichtungen führen.

Das fordert die BAGSO vor den Beratungen im Bundestag. In dem vorliegenden Gesetzentwurf wird die besondere Situation in Pflegeeinrichtungen und anderen Senioreneinrichtungen nicht berücksichtigt. Nach Ansicht der BAGSO muss im Infektionsschutzgesetz über eine gesonderte Regelung sichergestellt werden, dass Bewohnerinnen und Bewohner, die einen vollständigen Impfschutz erhalten haben, Besuch empfangen und innerhalb der Einrichtungen Kontakte pflegen können. Das gilt auch für die gemeinsame Einnahme von Mahlzeiten.

Die BAGSO unterstützt deshalb den Vorschlag der Freiburger Rechtsanwälte Prof. Dr. Thomas Klie und Dr. Patrick Heinemann, den aktuellen Gesetzentwurf zu erweitern. Dem Absatz 4 des geplanten § 28b IfSG soll hinzugefügt werden: „Von den Maßnahmen nach Absatz 1 Nr. 1 ausgenommen sind Zusammenkünfte im privaten Raum von Personen, die über einen vollständigen Impfschutz gegen das SARS-CoV-2 verfügen und in Senioren- und Behindertenheimen sowie in Einrichtungen des betreuten Wohnens für Senioren und Behinderte leben.“