Energieberatung im November 2018

Verbraucherzentrale
Datum: 22. November 2018 15:00

Vorgaben für die große Thermoskanne im Keller

Neue Wasserspeicher nur bis Effizienzklasse C erlaubt

Wer lange Freude an heißem Kaffee oder Tee haben will, braucht eine gute Thermoskanne. Ähnlich ist es mit dem häuslichen Vorrat an Warmwasser, erklärt Werner Reiner, Energieberater von der Verbraucherzentrale in Euskirchen: „Wenn ein Speicher schlecht gedämmt ist, kühlt das warme Wasser schnell ab und muss oft nachgeheizt werden – das verschwendet Energie.“ Seit dem 26. September 2017 gelten erstmals Vorgaben, wie viel Wärme die Speicher verlieren dürfen, die zukünftig in Ein- und Zweifamilienhäusern stehen.

Nur Geräte, die beim Effizienzlabel in der Klasse C oder besser landen, dürfen nach diesem Stichtag noch verkauft werden. Auch Altbestände schlechterer Klassen dürfen die Händler nicht mehr anbieten. Dennoch bleiben die Klassen D bis F auf dem Label erhalten. „Das ist natürlich verwirrend, weil man so leicht annehmen kann, dass Klasse C im Mittelfeld spielt, obwohl sie die schlechteste auf dem Markt ist“, warnt Werner Reiner. Gleichzeitig wurde das Effizienzlabel nach oben erweitert: Eingeführt wurde die Klasse A+, die nun statt des einfachen A die sparsamsten Geräte ziert und beim Kauf die erste Wahl sein sollte.

„Auch technisch gleichen die neuen energetischen Spitzenmodelle oft Thermoskannen“, berichtet Reiner. Ebenso wie für Kaffee und Tee werde auch hier eine doppelwandige Konstruktion mit Vakuum zwischen den Wänden eingesetzt, um die Wärme zu halten. Sinnvoll sei die Anschaffung eines solchen gut gedämmten Speichers, wenn der alte defekt sei oder eine Heizungserneuerung anstehe. „Mit Blick auf die Lebensdauer eines Speichers sollte man dann auf jeden Fall auf die größtmögliche Effizienz setzen, also auf A+“, rät Werner Reiner.

Fragen zur richtigen Größe und Einstellung von Speichern und Heizkesseln beantwortet die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW. Auch bei allen anderen Fragen rund um das Energiesparen hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Wer Fragen zu den Themen Dämmen und Lüften sowie Strom- und Energiesparen hat, wendet sich an die anbieterunabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale. Zu allen Energiesparthemen kann ein Termin in der Euskirchener Beratungsstelle vereinbart werden. Die Terminvergabe findet statt unter 02251-5064501 oder per email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Energieberatung kostet 5,- € für 30 Minuten. Je nach Umfang des Themas werden 60 Minuten eingeplant.

Termine im Kreis Euskirchen im November 2018 zu allen Energiesparthemen:

Euskirchen in der Verbraucherzentrale         08.11.2018 ab 15:00 Uhr

                                                               22.11.2018 ab 15.00 Uhr

Verbraucherzentrale NRW
Beratungsstelle Euskirchen
Wilhelmstraße 37
53879 Euskirchen
Tel.(02251) 506 45 01
Fax (02251) 506 45 07
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
Montag 9-13 Uhr
Dienstag 9-13 Uhr und 14-18 Uhr
Donnerstag 9-13 Uhr und 14-18 Uhr
Freitag 9-13 Uhr

 

 

Alle Daten


  • 22. November 2018 15:00
  • 8. November 2018 15:00

Powered by iCagenda